Partnerschaft DHG-Sparkasse Aichach Schrobenhausen

Am 18. September wurde in einem Festakt die Partnerschaftsurkunde zwischen DHG und der Spark. AIC-SOB unterschrieben. Den Bericht aus der lok. Presse finden Sie hier, sobald er erschienen ist.

Partnerschulen-Programm: DHG-LEW - Energiewende: Mission (im)possible?

Zwei zehnte Klassen des Deutschherren-Gymnasiums Aichach erlebten am Montag, den 23.07.2018 einen besonderen Schultag. Im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE hatte die Schule einen energiegeladenen Workshop gewonnen. - Mehr dazu im Artikel unten

Schulbesuch Mission (im)possible – die Energiewende

Zwei zehnte Klassen des Deutschherren-Gymnasiums Aichach erlebten am Montag, den 23.07.2018, einen besonderen Schultag. Im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE hatte die Schule einen energiegeladenen Workshop gewonnen. Unter dem Motto „Energie und Energiewende“ widmeten sich die Schüler der naturwissenschaftlich–technologischen Ausbildungsrichtung, beispielsweise der Frage, wie die beschlossene Energiewende umgesetzt werden kann und welche Technologien dafür nö-tig sind. In einem Impulsvortrag brachte Herr Gerhard von der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. den Schülern das Thema Energiewende näher. Anschließend lernten sie beim Experimentieren an Lernstationen Aspekte aus Gegenwart und Zukunft der Energieversorgung kennen. Den Abschluss des Workshops bildete ein Rollenspiel, in dem die Schüler ihr Wissen aus dem Vortrag sowie den Experimenten gleich anwendeten. So deckten sie Kontroversen der Energiediskussion auf und diskutierten diese gemeinsam. „Nachdem ich verschiedene Standpunkte und Interessen im Rollenspiel kennengelernt habe, ist mir jetzt voll bewusst, dass die Energiewende eine Herausforderung ist, bei der auch Kompromisse eingegangen werden müssen“, sagt Tabea Gramlich, 16 Jahre, aus Aichach. (Bilder oben)

Wechsel in der Schulleitung am dhg

Die bisherige und die neue Schulleitung - Gerhard Haunschild und Renate Schöffer (beide Mitte; Bild: DHG)

"Ein Schulleiter, der mit Wehmut geht" - "Ade DHG!"

Das waren die Überschriften der Artikel in der Lokalpresse anlässlich des Wechsels in der Schulleitung am Deutschherren-Gymnasium Aichach. Gerhard Haunschild ging nach 15 Jahren in den Ruhestand, und (fast) alles, was es dazu zu sagen gab, können Sie hier lesen. Für die Aichacher Zeitung berichtete Tanja Marsal, für die Aichacher Nachrichten Vicky Jeanty, die auch ein Exklusiv-Interview mit dem ehemaligen Schulleiter führen durfte.  Der Rest wurde am Tag danach auf einer schulinternen Feier gesagt, bei der auch drei weitere Lehrkräfte verabschiedet  wurden, die teils noch viel länger am DHG unterrichtet hatten, nämlich Frau Guelmino-Räder, Herr Schäfer und Herr Dr. Hagel.

Das Interview  können Sie online lesen, den Artikel aus der Aichacher Zeitung und den aus den Aichacher Nachrichten haben wir mit freundlicher Erlaubnis bei uns abgedruckt, da sie nicht oder nur gekürzt in den Online-Ausgaben erschienen.

Ein Schulleiter, der mit Wehmut geht
Nach 40 Dienstjahren wird Gerhard Haunschild in den Ruhestand entlassen. 15 Jahre war er Schulleiter des Deutschherren-Gymnasiums in Aichach. Ein Pädagoge mit Hingabe, der Spuren hinterlässt. Da sind sich die Redner einig. (Von Vicky Jeanty in den "Aichacher Nachrichten“ vom 24.2.2018)
Aichach Thomas Dietrich von der Schülermitverwaltung wählte die lockere, gereimt-humorige Tour, um seinem Schulleiter Gerhard Haunschild den Eintritt in den Ruhestand zu erleichtern: „Wo immer einer Abschied nimmt, gibt’s einen, der die Reden hält. Er sucht die schönen Worte aus und reiht sie aneinander, damit am Ende jeder sagt: “Nein, wirklich! So was kann der!“ Die „schönen Worte“ wurden in den Reden der vielen Ehrengäste in der Folge keineswegs nur „aneinandergereiht“. (...)

Ade DHG!
Gerhard Haunschild geht in den Ruhestand und hat "Lust auf eine neue Zeit."
(Von Tanja Maršal in der "Aichacher Zeitung"  vom 24.2.2018) Er nannte die Dinge beim Namen, wofür er geschätzt wurde. Mit Hingabe und Leidenschaft widmete er sich seiner Arbeit und hatte stets ein offenes Ohr für die Belange seiner Schüler. Immer gesprächsbereit, freundlich und voller Respekt für andere Meinungen steuerte er mit Managerqualitäten das Flagschiff DHG auch durch stürmische Zeiten. Jetzt sagte er leise Servus. Die Lobeshymnen rissen nicht ab bei der Verabschiedung des Oberstudiendirektors Gerhard Haunschild, der am gestrigen Freitag als Schulleiter Servus zu "seinem" Deutschherren-Gymnasium gesagt hat. Die offizielle Entlassung in den Ruhestand feierte der gebürtige Aichacher mit Familie, Kollegen und vielen Ehrengästen am Donnerstagnachmittag in der neuen Aula des Aichacher Gymnasiums. (...)

Wozu Oktoberfest? - Trachtentag am DHG

Go to top