BCP-Kurse absolvieren molekularbiologisches Praktikum am Max-Planck-Institut

Am 14.03.19 machten sich 21 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des biologisch-chemischen Praktikums auf, um im Max-Planck-Institut in Martinsried ein molekularbiologisch Praktikum zu absolvieren. Dabei ging es um Krebszellenforschung und typische Arbeitsmethoden, die dabei in einem Labor angewandt werden. Die Oberstufenschüler durften in diesem Zuge DNA mittels PCR (polymerase-chain-reaction) vervielfältigen und anschließend mit Hilfe einer Gelelektrophorese herausfinden, ob die zu testende Mäuse-DNA vom Wildtyp oder einem Mutanten stammt. Neben vielen Hintergrundinformationen bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in reale Forschungsatmosphäre und konnten zum Schluss sogar ihre eigene DNA, abgefüllt in einem kleinen Eppendorf-Gefäß, mit nach Hause nehmen.

StR Bettina Brauer

Partner

Go to top