Internetteamwettbewerb mit Schwierigkeiten

Anlässlich des deutsch-französischen Tages am 22. Januar 2019 nahmen gewählte Vetreter der Französischklassen 6-12 am vom Institut français angebotenen Internetteamwettbewerb mit online-Fragen rund um Frankreich und die französischsprachige Welt teil. In Teams beantworteten sie in zehn Modulen die verschiedensten Fragen zu Themen wie Politik, Sport, Film, Musik, Essen etc.

Für die Beantwortung der Fragen war es notwendig, Recherchen anhand ausgewählter Links zu betreiben. Erst nach dem Lesen der Dokumente, dem Ansehen von Videoclips und dem Betrachten von Fotos konnte aus den vorgegebenen Antworten die Beste ausgewählt werden. Das Zeitlimit Betrug drei Schulstunden.

Die motivierten Schülerinnen und Schüler zeigten bei der Bearbeitung der wirklich schönen und originellen Aufgaben volle Einsatzbereitschaft und großes Geschick – leider wurde die Bearbeitung getrübt durch Serverprobleme des Veranstalters, was dazu führte, dass Fragen in den Modulen oft nicht komplett angezeigt wurden, Seiten abstürzten und Antworten verschwanden.

Die Teilnehmer ließen sich jedoch nicht unterkriegen und am Ende zeigte bei jedem Team der Bildschirm die erfolgreiche Beantwortung der Fragen an. Das Institut français hat bereits angekündigt, die technischen Probleme bei der Auswertung der Fragen zu berücksichtigen.

Die Ergebnisse standen am Abend des 25.1.2019 fest. Das DHG konnte zwar nicht gewinnen, erreichte aber auf der Niveaustufe 4 (Q11+12) unter 44 teilnehmenden Gymnasien einen tollen 5. Platz. Die Schüler des Niveaus 2 (6. und 7. Klasse) konnten sich unter 130 teilnehmenden Schulen Platz 39 sichern und die Schüler des Niveaus F3 (8. Klasse) Platz 47 (von 105). Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Urkunde und ein kleines Dankeschön für ihre nervenstarke Leistung.

K. Tränkner

Hannah Ankenbrand wird Schulsiegerin am Deutschherren Gymnasium Aichach

Alle Jahre wieder versammeln sich alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgangsstufe und hören gebannt zu, wenn die Klassensieger im Vorlesen gegeneinander antreten, um den besten Leser oder die beste Leserin des Deutschherren-Gymnasiums zu küren. Auch dieses Jahr haben die jungen Leser ihre Lieblingsbücher herausgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Jede Klasse bestimmte zwei Klassensieger, sodass bei vier Klassen insgesamt acht Kandidaten gegeneinander antraten, fünf Mädchen und drei Jungs.
Die Jury, bestehend aus drei Deutschlehrern, einer Vertreterin des örtlichen Buchhandels und der Schulsiegerin aus dem letzten Jahr, hatte keine leichte Aufgabe, denn die Leserinnen und Leser hatten ihr Bestes gegeben. Sowohl eine Stelle aus einem selbst gewählten Buch, als auch ein von der Organisatorin, Deutschlehrerin Silke Frauenholz-Funk, ausgewählter Abschnitt aus einem Fremdtext mussten sicher und flüssig vorgelesen werden. Dabei kam es auch darauf an, die jeweilige Atmosphäre des Textes gut zu vermitteln. Am Ende machte Hannah Ankenbrand das Rennen und wurde Schulsiegerin. Sie darf das Deutschherren-Gymnasium im Februar beim Kreisentscheid vertreten. Eine tolle Leistung, fand auch Schulleiterin Frau Schöffer, die den Schülern für die kommenden Weihnachtsferien viel Zeit und Muße zum Lesen wünschte und sich mit Hannah über ihren Erfolg freute.

Schulleiterin Renate Schöffer gratuliert den drei besten Vorlesern des Deutschherren-Gymnasiums: Schulsiegerin Hannah Ankenbrand (Mitte), Annika Feucht (rechts) und Jonas Bauer (links) (2 und 3. Platz).

Schülerin des DHG gewinnt Regionalentscheid bei "Jugend debattiert" - wir gratulieren. 

Bußgelder für Verschmutzung des öffentlichen Raumes?  - Sie war dafür - und wie!

Rhetorisches Talent und Selbstbewusstsein hat Jana Küster am Donnerstag bewiesen. Die 16-jährige Schülerin des Aichacher Deutschherren-Gymnasiums gewann den Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ in Augsburg. Wie ihr Deutschlehrer Oliver Lichtschlag mitteilte, konnte sie sich in zwei Vorrunden und einer Finalrunde gegen Schüler von ungefähr zehn Schulen souverän durchsetzen. Beim schulinternen Wettbewerb war noch Nathalie Ankenbrand (9. Klasse, siehe Bild) siegreich gewesen. Jede Runde bestehe aus vier Schülern und dauert 24 Minuten. Lesen sie die ganze Erfoigsstory hier in den Aichacher Nachrichten vom 11.02.2017 

Partner

Go to top